Insider-Tipps: Südfrankreich erleben mit Fany Haasser

Woran denken Sie zuerst, wenn Sie an Frankreich denken? An Paris? An Mode? An den Eiffelturm? So geht es vermutlich den meisten von uns. Doch, auch wenn ganz Frankreich aufgrund seines Zentralismus auf seine Hauptstadt fokussiert ist, gibt es hier so viel mehr zu entdecken. Und wer könnte bessere Tipps geben, als Fany Haasser, Frankreich-Expertin und Peter Hahn-Vertriebsleiterin für Frankreich? Tauchen Sie mit uns für ein paar Minuten in den reizvollen Süden des Landes ab und genießen Sie zumindest virtuell die französische Lebenskunst.

Südfrankreich gehört mit seinem warmen Klima und landschaftlichen Gegensätzen sicherlich zu den vielseitigsten Gegenden des Landes. Der Wind an der Atlantikküste bläst alle schlechten Gedanken fort, während uns der betörende Duft der blühenden Lavendelfelder in die Nase steigt. Die weiten Landschaften schenken uns ein Gefühl von Freiheit und an den weißen, teilweise menschenleeren Sandstränden, wähnen wir uns beinahe im Paradies.

Lavendel – so weit das Auge reicht

Wer von Mitte Juni bis Mitte August in die Provence reist, der erlebt sein lila Wunder. Jetzt blüht der Lavendel und verströmt seinen lieblichen Duft. Auf der Lavendelstraße „Les Routes de la Lavande“ können Sie den herrlichen Duft sogar mit allen Sinnen entdecken und genießen. Wer möchte, kann sich diesen Herbst die Lavendelblüte mit vielfältigen Lila- und Blau-Tönen auch in seinen Kleiderschrank holen.

Das in Lila und Blau getauchte Land ist einfach ein Traum. Aber Fany Haasser hat noch viele schwärmerische Insider-Tipps für uns parat

Allemagne en Provence: Das kleine Dorf auf dem Plateau de Valensole ist besonders durch sein kleines Renaissance-Schloss interessant. Wer in den heißen Sommermonaten hier ist, kann sich übrigens im nahe gelegenen Lac de Sainte-Croix abkühlen. Der Stausee mit seinem beeindruckend türkisfarbenen Wasser am Ende der Verdonschlucht lädt im Sommer bei angenehmen Wassertemperaturen zum Baden oder Boot fahren ein.

Apropos abkühlen: Eine Abkühlung werden Sie dann und wann auch im bezaubernden Kurort Dignes les bains benötigen. Denn die Kleinstadt im Tal der Bléone an der Route Napoléon ist mit rund 300 Sonnentagen im Jahr gesegnet.

Les Mées: Besonders sehenswert ist in diesem provenzalischen Dorf im Tal der Durance am Rand des Plateau de Valensole, die bizarre und weithin sichtbare Felsformation Les Pénitents. Die „Büßer“ erstrecken sich über rund einen Kilometer, wobei sich das Gebirge an seiner höchsten Stelle 114 Meter über das Tal erhebt.

Moutiers Sainte Marie: Absolut sehenswert, denn das Dorf oberhalb des Lac de Sainte-Croix am Verdon liegt malerisch eingebettet wie in einem natürlichen Amphitheater, eingerahmt von steilen Felsen.

Riez: Das Dorf auf dem Plateau de Valensole ist umgeben von zahlreichen Lavendelfeldern. Der Ort lockt aber auch mit römischen Säulen und zahlreichen mittelalterlichen Bauten.

Sainte-Croix du Verdon: Das kleine Dorf in der Haute Provence mit gerade einmal knapp 150 Einwohnern, besticht durch seine wunderschöne Lage, angeschmiegt an einen Berghang am Ufer des Lac de Sainte-Croix.

Saint-Jurs: Eine schöne Aussicht über weite Teile des Plateau de Valensole genießen Sie in diesem kleinen, am höchsten gelegenen Dorf des Plateaus. Der Dorfkern liegt 925 Meter über dem Meeresspiegel.

Marseille: Die drittgrößte Stadt Frankreichs und wichtigste Hafenstadt des Landes, wird überragt von der Basilika Nôtre-Dame de la Garde. Sehenswert ist sicherlich auch das Château d’If, das durch den Grafen von Monte Christo Berühmtheit erlangte, gelegen zwischen Fort Saint-Nicolas und dem Fort Saint-Jean. Nicht nur Geschichtsliebhaber kommen auf ihre Kosten, auch die Fußgängerzone lockt mit zahlreichen Shoppinggelegenheiten und das farbenprächtige französisch-afrikanische Viertel ist definitiv einen Besuch wert. Wer mit Kindern reist, trifft im Cowboy-Themenpark O.K. Corral, beispielsweise bei einer Übernachtung im Wigwam bestimmt den Geschmack der Kleinen.

Hollywood in Frankreich

Wer die Möglichkeit hat, sollte einen Abstecher nach Cannes machen. Die Stadt, die einmal im Jahr beim Festival du Film de Cannes die berühmtesten Filmstars und -sternchen der Welt anlockt, versprüht einen ganz eigenen, mondänen Charme. Prächtige Luxus-Hotels und teure Boutiquen defilieren an der breiten Promenade am Meer, der berühmten Croisette.

Übrigens: Wer im Herbst oder Winter einen Ausflug nach Südfrankreich plant, sollte sich – trotz des milden Klimas – auf jeden Fall auch auf kühlere Temperaturen einstellen und bei der Kleidung entsprechend „vorsorgen“.

Fany und die Redaktion wünschen Ihnen viel Spaß in Frankreich. In diesem Sinne: „Beaucoup de plaisir“ und „à bientôt“.

Author: thenwo

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *